Räucherkegel und Räuchermischungen 2016

Zubehör für ein schönes Räucherritual zuhause gibt es viel. Die meisten Räucherwerk Onlineshops bieten eine große Auswahl an Räuchermischungen bestellen, Kräutermischungen und Räucherwerk an, so dass die Auswahl mitunter schwer fällt.

Wer zum ersten Mal zuhause räuchert, hat die Qual der Wahl und stellt sich vermutlich auch die Frage, welches der vielen angebotenen Räucherwerke sich anbietet oder welches die beste Räuchermischung ist für seine speziellen Zwecke.

Die klassische Räucherung wird mit Räucherkohle durchgeführt, denn diese Zeremonie ist für viele Menschen etwas ganz Besonderes und gehört zum „richtigen“ traditionellen Räuchern einfach dazu. Alternativen gibt es aber durchaus. Wer lieber nicht mit Räucherkohle hantieren will, sondern es etwas einfacher mag, kann beispielsweise eine Räuchermischung oder Kräutermischung nach Wahl auf einem Duftstövchen mit Räuchersieb verräuchern. Oder stattdessen einfach Räucherstäbchen oder Räucherkegel verwenden.

Räucherkegel sind eine wirklich praktische Methode, um in den Genuss von gutem Duft zu kommen. Egal, ob man nun räuchert, um das Haus zu reinigen, um die Sinne zu scharfe oder einfach nur, um sich vom stressigen Alltag zu entspannen – mit einem Räucherkegel hat man eine vielfältige Auswahl an Duftnoten und somit ist die Wirkung auch völlig unterschiedlich.

Die Herstellung von Räucherkegeln

Räucherkegel werden hergestellt, indem eine spezielle Paste, die aus Kräutern, Blüten, Hölzern und Harzen, also generell verschiedenes Räucherwerk in die Form eines Kegels gebracht wird. In Indien zum Beispiel geschieht dies noch häufig per Hand. Die Räucherkegel werden dann zum vollständigen Trockenen in die Sonne gestellt.

Räucherkegel selber machen

Es ist auch möglich, Räucherkegel selber herzustellen. Dafür muss man nur getrocknete Kräuter kaufen oder sammeln, daraus nach Wunsch eine Kräutermischung selber machen, ein kleiner Anteil an Harz oder Rinde darf ebenfalls dabei sein. Diese Räuchermischung sollte dann in einem Mörser ganz fein zerstampft werden. Welches die beste Räuchermischung ist, um einen Räucherkegel herzustellen, muss man allerdings individuell herausfinden. Es eignen sich auf jeden Fall alle gängigen Kräuter wie Lavendel, Salbei, Johanniskraut, Thymian, darüber hinaus Rosenblüten und auch Wacholder. Zu dieser zerkleinerten Räuchermischung wird nun noch eine Klebemasse benötigt, denn ansonsten lässt sich daraus ja kein Räucherkegel herstellen. Also gibt man in einen Kochtopf circa 2 Esslöffel Mehl, vermischt dieses mit etwas Wasser und verrührt alles, bis es klumpenfrei ist. Nun noch eine kleine Tasse Wasser zufügen und alles unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Damit es auch wiriklich klebt, muss nun noch 1 gehäufter Esslöffel Zucker zugefügt werden. Nach dem Abkühlen kann diese Masse mit etwa der doppelten bis dreifachen Menge an Räucherwerk vermischt werden, so dass es formbar wird. Daraus sind dann die gewünschten Räucherkegel schnell geformt.

Wie räuchert man mit Räucherkegeln?

Man benötigt für den Räucherkegel nur eine feuerfeste Unterlage, auf die er gestellt wird. Dies kann z.B eine Feuerschale sein, die am besten mit etwas Sand gefüllt wird. Auch eine spezielle Räucherpfanne, ein Räucherofen oder eine Räucherpyramide ist bestens dafür geeignet. Der Räucherkegel wird dann einfach direkt angezündet und schon nach kurzer Zeit verbreitet er einen angenehmen, betörenden Duft.

Der Duft bei Räucherkegeln ist im Übrigen im Vergleich zum Duft von Räucherstäbchen intensiver wahrnehmbar. Auswahl gibt es in Räucherwerk Shops, bei denen man Räuchermischungen online bestellen und Kräutermischungen kaufen kann. So hat man die Qual der Wahl zwischen den verschiedensten Arten von Räucherkegeln: ob ayurvedisch zum Meditieren oder Weihrauch zum Reinigen – für jeden Geschmack gibt es das richtige Räucherwerk.